AG Neuropsychosomatik
von Körperbeschwerden

Wir interessieren uns für funktionelle Körperbeschwerden, die zu erheblichen Einschränkungen in Funktionsniveau und Lebensqualität führen. Dies betrifft Körperbeschwerden, die in Abwesenheit jeglicher organischer und/oder psychischer Erkrankung entstehen, aber auch nicht ausreichend durch die Grunderkrankung erklärte Beschwerden bei organischen Erkrankungen, wie z.B. Krebs oder bei psychischen Erkrankungen wie Depression oder Angststörungen. 

Vorrangiges Ziel ist, zu verstehen, was diesen Körperbeschwerden zugrunde liegt, um langfristig Diagnostik und Therapie zu verbessern. Methodisch nutzen wir dafür kombinierte Ansätze der behavioralen, neurophysiologischen und computationalen Neurowissenschaften

Wir verstehen uns translational und stellen einen Knotenpunkt zwischen computational-experimenteller Psychosomatik und den daraus ableitbaren klinischen Implikationen dar, um die Entwicklung von maßgeschneiderten psychotherapeutisch – psychosomatischen Interventionen in dieser oft unterversorgten Patientengruppe voranzubringen.

Aktuelle Projekte